Coolrider sein heißt, auf dem Schulweg in Bus und Bahn nicht die Augen zu verschließen, wenn es zu Geschubse und Streitereien kommt.

Damit für alle, ob Erwachsene oder Schulkind, die Fahrt locker und entspannt ist.

 

tl_files/Bilder/2014/vks_logo_177/vks_logo_60.jpg

Der Weg zur Coolriderausbildung

Voraussetzungen
Der Wille sich sozial zu engagieren.
Teilnahme am ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr)
Bereitschaft zum vorbildlichem Verhalten
Teamfähigkeit
Freiwilligkeit
Einverständnis der Eltern und des Klassenlehrers

Umsetzung
1. Kontakt herstellen. Per Mail, Telefon oder Brief
2. Kostenlose und unverbindliche Beratung durch den Verein der Coolrider-Freunde e.V.
3. Erste unverbindliche Infoveranstaltung für Schulen, Polizei, Verkehrsunternehmer, Gebietskörperschaften vereinbaren.
4. Entscheidung der Schule ob sie sich beteiligt.
5. Zweite unverbindliche Infoveranstaltung für Schüler
6. Auswahl der auszubildenden Schülerinnen und Schüler durch den Vertrauenslehrer
7. Absprache der Ausbildungstermine mit dem Vertrauenslehrer, den Trainern, der Polizei
8. Durchführung des Trainings
9. Nach Abschluss der Trainings erhalten diejenigen Coolrider, die alle Trainingseinheiten erfolgreich besucht haben, eine Urkunde und einen offiziellen Coolrider-Ausweis der ÖPNV-Akademie und der Partner. Die Ausweise und die Urkunde werden bei der Ehrungsfeier überreicht. Die Ehrung der Coolrider wird – sofern terminlich möglich – durch Verantwortliche der Schule, Polizei, ÖPNV-Akademie, externe Träger und politische Mandatsträger durchgeführt.
10. Nach einem Einsatzjahr und dem Besuch von mindestens 2 Reflexionstagen wird den Coolridern feierlich eine Urkunde für die Ausübung eines Ehrenamtes ausgehändigt.

Anforderungen
Größe der Trainingsgruppe bis zu 15 Schüler/innen
Anwesenheit aller Beteiligten:
  Fahrzeugbegleiter/innen, Trainer/in (Verkehrsbetrieb), Betreuungslehrer/in, Polizei
Geeignete Räumlichkeiten zum Training: Schulräume, Turnhalle, Busse
Die Eltern müssen vor dem 1. Trainingstag eine Einverständniserklärung unterzeichnen.
Die Auswahl der SchülerInnen wird durch die Schule vorgenommen. Pro Trainingseinheit   werden maximal 18 SchülerInnen ausgebildet.
Bei jeder Trainingseinheit muss ein qualifizierter Trainer, ein Polizeibeamter und eine   Lehrkraft anwesend sein.
Das gesamte Training dauert ca. 20 Stunden und wird in zwei Monaten durchgeführt. Um   eine Kontinuität zu erhalten, werden in jeder Schule einmal jährlich Coolrider ausgebildet.   Zusätzlich finden für ausgebildete Coolrider regelmäßige Reflexionstage statt.